Reinhard Breuel

Gesellschafter und Trainer


Reinhard Breuel
Jahrgang
1946

Position
Geschäftsführender Gesellschafter der Breuel & Partner GmbH


Berufliche Entwicklung

  • Diplom-Verwaltungswirt/Betriebswirt
  • Seit über 40 Jahren als Trainer und Berater tätig, seit 1980 freiberuflich. Als Gesellschafter gestaltet Reinhard Breuel die Geschicke der Breuel & Partner GmbH mit rund 20 Trainern und Beratern mit. Das Unternehmen wurde 1980 von ihm gegründet.
  • Außerdem leitet er als persönlich haftender Gesellschafter und Geschäftsführer ein 70-Zimmer-Hotel mit rund 30 Mitarbeitern.


Trainer-/Beraterqualifikation

Verschiedene Aus- und Weiterbildungen im Bereich Humanistischer Psychologie, Therapie und Beratung:

  • Biodynamik
  • Systemische Beratung
  • Gruppendynamik
  • TZI
  • Gestalttherapie
  • Familientherapie
  • Hypnotherapie


Themenschwerpunkte

  • Unterstützung von Umstrukturierungs- u. Veränderungsprozessen
  • Begleitung von Organisations- und Teamentwicklungsprozessen
  • Gruppendynamik/Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung
  • Einzel- und Gruppenberatung
  • Aus- und Weiterbildung von Trainern und Beratern
  • Beratung und Begleitung von Familienunternehmern im Generationenwechsel/-übergang
  • Beratung von Geschäftsführern, die Gesprächspartner für persönliche Entwicklung wünschen

Publikationen
Verschiedene Veröffentlichungen zu den Themen „Organisations- und Teamentwicklung", z. B. „Von der Gruppendynamik zur Organisationsentwicklung", Rosenkranz/Breuel, erschienen im Gabler-Verlag.


Persönliches Statement
"Als Diplom-Verwaltungswirt und Betriebswirt befand ich mich in den ersten Jahren meiner Trainertätigkeit stärker auf der Seite der Kopfmenschen und Methodiker. Das Pendel schlug dann nach einigen Jahren in die Richtung Beziehung und Emotionalität als das ‚Wichtigste’ um. Meine persönliche Entwicklung bei der Arbeit mit Unternehmen, mit Gruppen und Einzelnen, aber auch in der eigenen Firma und in persönlicher Weiterbildung hat dazu geführt, Beratungs- und Trainingssituationen ganzheitlicher zu betrachten und zu gestalten. Dies bedeutet heute für mich, bei einzelnen Personen, bei Gruppen und Organisationen, ‚Bauchling’ und ‚Kopfling’ zu verbinden und für vernetzte Betrachtungen zu sorgen."