Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne durch die Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers die Cookies zu blockieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Zustimmen

Gruppedynamik und Selbsterfahrung

OUTDOOR
Der abgegrenzte Arbeits- und Lebensraum an Bord bzw. in der Hütte ermöglicht gegenüber „Hotel-Seminaren“ ein sehr intensives Erleben von Gruppenprozessen und eigenem Tun und Lassen.

Gruppendynamik auf einem Segelschiff/einer Skihütte

Durch die täglichen Sachzwänge, durch Hetze und durch unentwegtes Managen verlieren wir den Kontakt zu uns selbst und zu unserer Umgebung, unseren Kollegen, Mitarbeitern, unserer Familie.
So paradox es sich anhören mag, wir reduzieren auch den Kontakt zu unserer Arbeit. Arbeit wird verrichtet und nicht gestaltet.

Unser Denken und Handeln wird fast ausschließlich ziel- und zweckorientiert. Unsere Leistungsfähigkeit wird eingeschränkt und wir verlieren den Blick für das Ganze. Dass es noch etwas anderes gibt, nehmen viele kaum noch wahr.

Dieses Andere aber macht unsere Arbeit und unser Leben insgesamt lebenswert, gibt uns und unserer Umgebung Kraft, Ruhe und Gelassenheit; insbesondere dann, wenn wir als Führungskraft oder auch sonst Multiplikatorwirkung auf andere haben.

Der Blick auf das, was wir wollen, für das, was uns wichtig ist, soll wieder klarer werden.
Dass wir über diese Zusammenhänge kaum nachdenken, ist oftmals symptomatisch für unsere Lebens- und Arbeitssituation.

In der bewussten Abgeschiedenheit der Berge oder auf dem Meer haben wir Zeit, unter Anleitung über die verschiedensten Fragen unseres persönlichen und beruflichen Tuns nachzudenken. Die Bewegung beim Skifahren, Wandern und Segeln gibt uns Gelegenheit, den Körper in unser Lernen einzubeziehen.

Losgelöst vom Alltag ist Gelegenheit, die persönliche Lebens- und Arbeitssituation zu betrachten.

Der abgegrenzte Arbeits- und Lebensraum an Bord bzw. in der Hütte ermöglicht gegenüber „Hotel-Seminaren“ ein sehr intensives Erleben von Gruppenprozessen und eigenem Tun und Lassen. Dabei wird der gesamte Prozess des Zusammenlebens einbezogen sein. Unterschiedlichste Lernerfahrungen werden möglich.

Es ist Zeit:
  • herauszufinden, wer ich bin
  • zum Meditieren und Entspannen
  • meine Ziele zu finden und zu festigen
  • auf die Gruppe und meine Rolle in der Gruppe zu schauen
  • Gruppenprozesse zu reflektieren
Es geht vor allem darum, zu schauen und wahrzunehmen. Vieles entwickelt sich fast von allein, wenn wir die Gelassenheit und den Mut haben, uns ohne Druck und ohne Bewertung zu betrachten.

Das hindert nicht, Ziele klar zu formulieren, bewusst anzugehen und konkret umzusetzen bzw. deren Umsetzung zu planen.

Hier gelangen Sie zum Seminar.